Göthert-Seminare und das Thema "Lebensnahrung"

 

"Entdecken Sie Ihren Feinstoffkörper - für Schutz und Stärkung der Lebensenergie!"

Ein lebendiges und berührendes Seminar mit vielen praktischen Übungen und für eigene Erfahrungen - von Freitag Abend bis Sonntag Mittag.

 

 

Hier werden, mit einigen Fragen, die Hintergründe des Schwerpunktes "Lebensnahrung" in den Seminaren erklärt:

 

  • Was bedeutet die "Feinstoffliche Gesundheit" für uns Menschen und wie kann ich diesen bedeutsamen Zustand selbst erhalten und unterstützen?

Die "Feinstoffliche Gesundheit" bedeutet, dass wir Voraussetzungen geschaffen haben, dass unsere Feinstoffkörper in einer Grundordnung sein können und dadurch unsere Individualität/ unsere Persönlichkeit in uns zur Entfaltung und zum Ausdruck kommen kann.

Zum einen bezeichnet sie, genauer gesagt, den Zustand von Feinstoffkörpern, die gut genährt und gut gepflegt sind (dazu werden verschiedene Möglichkeiten und Techniken in der Seminarreihe vermittelt).

Zum anderen sind damit Feinstoffkörper beschrieben, welche ebenso durch Ordnungsprozesse wie auch durch eine achtsame Lebensweise (z.B. unter Berücksichtigung der feinstofflichen Gesetzmäßigkeiten) in einer natürlichen Ordnung sein können - da so neuen Unordnungen, Blockaden und Verletzungen entgegengewirkt wird.

Dieser Zustand der feinstofflichen Gesundheit ist für einen Menschen ein wunderbarer und eigentlich ganz normaler und ursprünglicher Zustand - er wird unmittelbar miterlebt in angenehmen Emotionen, wie auch z.B. in Ausgeglichenheit, Freude, Erfülltheit, Kraft oder auch in liebevollen Empfindungen und Vertrauen.

Ein wichtiger Schlüssel für unsere innere Balance und feinstoffliche Gesundheit liegt zum Beispiel auch in der Art, wie wir uns ernähren. Physiologisch aber auch feinstofflich. So wie wir Menschen aus einem physischen und feinstofflichen Körpern bestehen, so gilt das auch für jedes Nahrungsmittel.

Ein Apfel kann physisch verdorben sein und genauso können die feinstofflichen Schichten eines Apfels sehr belastet sein. Wird ein so belasteter Apfel nun einfach gegessen, gerät unsere feinstoffliche Gesundheit in Gefahr.

 

  • Gibt es Zusammenhänge zwischen unserem Essen und manchen Emotionen?

In den Forschungen der Göthert-Methode konnten viele körperliche Zustände - wie Erschöpfung und Energiemangel - aber auch Emotionen wie Aggressionen, Traurigkeit und Unzufriedenheit - auf die Nahrung zurückgeführt werden. Denn wir nehmen diese Belastungen oft ungefiltert über das Essen mit in uns auf.

So ist das Thema "Lebensnahrung" für die Seminarreihe nach der Göthert-Methode® aufbereitet und entwickelt worden, um zu zeigen, wie bedeutsam ein unbelasteter Feinstoffkörper für unser Wohlbefinden ist und um erfahren zu können, wie hilfreich und erleichternd eine bewusste Nährung und Pflege Ihres Feinstoffkörpers sich für Sie anfühlt. Und natürlich wird auch vermittelt: wie Sie selbst Ihre Nahrung von Belastungen befreien können.

 

  • Neben vielen anderen Themen passiert im Seminar Bedeutsames zum Thema "Lebensnahrung". Was ist der Schlüssel, um als Seminarteilnehmer dazu einen Zugang bekommen zu können?

Im Seminar passiert zum Thema "Lebensnahrung" zum Beispiel folgendes: den Teilnehmern wird - über die Möglichkeit der eigenen Erfahrung - vermittelt was es wirklich bedeutet, wenn man sagt:

Der Feinstoffkörper flüstert.

Diese Aussage mit all ihren Folgen ist bedeutsam für ein tiefes Verständnis der feinstofflichen Realität und ihren Auswirkungen auf unsere feinstoffliche Gesundheit. Und besonders auch für die angestrebte Selbstständigkeit der Teilnehmer im Umgang mit dem Feinstofflichen.

Wir schulen daher auf sehr vielseitige Weise unsere Aufmerksamkeit für diese Sprache auf feinstofflichen Frequenzen.

 

  • Kann man die feinstoffliche Belastung der Nahrung mitbekommen?

Die Teilnehmer lernen tatsächlich, die feineren Schichten der Nahrung zu spüren - und deren Belastungen wahrzunehmen. Sie bekommen ein Gespühr dafür, wie schwer der eigene Feinstoffkörper an feinstofflichen Belastungen zu tragen hat und wie sehr sie uns Menschen im Leben einschränken.

Dazu wird auch vermittelt, die Nahrung selbstständig so zu unterstützen, dass sich diese Belastungen tatsächlich lösen können.

Im Laufe des Seminars reflektieren Sie immer differenzierter, wie feinstofflich belastete Nahrung auf Sie persönlich wirkt, schließlich reagiert jeder Mensch etwas anders.

 

  • Geht es auch um das Thema Energieabzug unter Menschen?

Ja, Ihre feinstoffliche Ernährung wirkt auch direkt auf Ihr Umfeld ein: feinstofflich mangelernährte Menschen holen sich die fehlende Energie oft von anderen!

Wenn Sie selbst aber feinstofflich wohl genährt sind und Ihr Feinstoffkörper gesund ist, können Energieräuber tatsächlich nicht so leicht an Ihnen andocken.

 

  • Das Thema "Lebensnahrung" - keine Diät, sondern besonders genussvoll essen?

Das Thema "Lebensnahrung" in den Seminaren ist keine Diät und Sie sollen gar nicht verzichten.

Sehr viele Nahrungsmittel sind aber feinstofflich belastet.

Daher lernen Sie, mit der Kraft Ihrer feinstofflichen Wahrnehmung das Essen sozusagen zu neutralisieren. Damit sollte es Ihnen möglich werden, sich ohne Magenverstimmung, Mittagsmüdigkeit, ohne unangenehme Emotionen nach dem Essen oder Einschlafschwierigkeiten genussvoll zu ernähren. Der Genuss kann sich sogar deutlich steigern, da sich, durch das Einbeziehen der feinstofflichen Ebenen, die ganze Atmosphäre wärend der Nahrungsaufnahme äußerst positiv verändern kann - bis hin zu einer geradezu festlichen Stimmung.

 

 

  • Ergebnisse bezüglich des Themas "Lebensnahrung" in den Göthert-Seminaren?

Nach dem Seminar haben Sie ein Werkzeug in der Hand, um viele Ihrer alltäglichen Belastungen in positive Energie umzuwandeln - in Bezug auf das Thema "Lebensnahrung", aber auch für andere Themen. Sie können Ihre feinstoffliche Gesundheit unterstützen und die eigene innere Ordnung jeden Tag hegen und pflegen.

 

  • Wann profitiere ich von den Seminaren?
  • wenn ich bisher ungelöste körperliche oder seelische Beschwerden habe
  • wenn ich mich durch andere Menschen ausgelaugt fühle
  • ich das Gefühl habe, nie richtig satt zu sein oder mit Nahrung auf Kriegfuß zu stehen
  • wenn ich selbst etwas für ein Leben in Balance tun möchte
  • wenn ich Freude daran habe, mich und meine Wahrnehmung zu entwickeln
  • wenn ich den Urzustand wiederherstellen möchte, denn Nahrung ist die Quelle des Lebens

 

Termine für das Grundlagenseminar 1:

30. April bis 02. Mai 2021

oder:

02. bis 04. Juli 2021

 

Zeiten:

Freitag: 17:30 bis 21:00 Uhr/

Samstag: 09:00 bis 12:30 und 14:30 bis 18:00 Uhr /

Sonntag: 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Seminargebühr:

560,- Euro (inkl. Mwst)